museum-digitalberlin

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Stiftung Domäne Dahlem - Landgut und Museum Inventargut [DD1/89/112-4]

Bierflasche "Otto Hoffmann Baumschulenweg"

Bierflasche "Otto Hoffmann Baumschulenweg" (Stiftung Domäne Dahlem - Landgut und Museum CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Stiftung Domäne Dahlem - Landgut und Museum (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Die Glasflasche ist zylindrisch mit steilen Gefäßschultern geformt, die in einen langen, engen Flaschenhals übergehen. Oberhalb des Flaschenhalses befindet sich eine Lippung, in die mit Hilfe zweier Vertiefungen ein Bügelverschluss eingearbeitet ist. Dieser ist so konstruiert, dass er im geschlossen Zustand einen Porzellankorpus samt Gummidichtungsring auf den Flaschenhals drückt und somit die Flasche verschließt. Durch diese Konstruktion ist Sie jederzeit wieder verschließbar. Auf dem Porzellankorpus befindet sich der Aufdruck "Otto Hoffmann Baumschulenweg" in schwarzer Farbe. Selbiger Aufdruck ist erhaben, mittig auf dem Flaschenkorpus zu finden. Seitlich hat die Flasche zwei Nähte. Auf dem Flaschenboden zeigt sich ein Emblem sowie eine erhabene "0,5L" Beschriftung.

Material/Technik

Glas * industriell gef.

Maße ...

H: 24 cm, B: 8,5 cm, T: 8,5 cm, D: 8 cm

Hergestellt ...
... wann

Schlagworte

[Stand der Information: 24.12.2018]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.