museum-digitalberlin

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Domäne Dahlem - Landgut und Museum Inventargut [DD1/91/044-15]

Kochkiste

Kochkiste (Stiftung Domäne Dahlem - Landgut und Museum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Domäne Dahlem - Landgut und Museum (CC BY-NC-SA)

Description

Die Kochkiste besteht aus einer fast würfelförmigen, hölzernen Kiste mit Deckel. Dieser ist hinten mit zwei eisernen, schwarz gefassten Scharnieren befestigt und auf der vorderen Seite mit einer ebenso gefertigten Schließe versehen. Oben mittig ist ein eiserner Tragegriff aufgeschraubt.
Innen ist die Kiste mit isolierendem Material in textiler Umhüllung ausgekleidet.
Eine Aussparung in der Mitte bietet passgenau Platz für einen zylindrischen, grau emaillierten Deckeltopf.Ein Isolierkissen aus Stroh mit textiler Umhüllung schließt das Innere der Kiste passgenau nach oben ab.
Vorn auf der Kiste ist in schwarzer Farbe der Schriftzug "Kochkiste" aufgetragen.
Die Kochkiste als energie- und damit geldsparendes Küchenhilfsmittel ist bereits um 1900 propagiert worden. Auf der Innenseite des Deckels befindet sich ein stark beschädigter Aufkleber mit einer Gebrauchsanweisung. Erste industriell gefertigte Kochkisten waren spätestens ab 1909 in Deutschland im Handel.
Allerdings kann vermutet werden, dass die einfach zu bauenden Kochkisten als Eigenfertigung in den Haushalten stärker verbreitet waren.
Die Kochkiste wurde im 2.Weltkrieg und während der Berlinblockade 1948/49, bedingt durch den Mangel an Brennstoffen, wieder aktuell.

Material / Technique

Holz; Textil; Stahl * industriell gef.

Measurements ...

H: 27 cm, B: 27 cm, T: 28,5 cm

Created ...
... when

Tags

[Last update: 2017/04/29]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.