museum-digitalberlin

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Stiftung Domäne Dahlem - Landgut und Museum Inventargut [DD1/88/033-37]

Tasse der Konsumgenossenschaft-Berlin

Tasse der Konsumgenossenschaft-Berlin (Stiftung Domäne Dahlem - Landgut und Museum CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Stiftung Domäne Dahlem - Landgut und Museum (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Die weiße, farbig bedruckte Porzellantasse ist zylindrisch geformt. Der mittig angesetzte Henkel hat eine etwas unregelmäßige Form mit leicht konvexen Flächen oben und unten zur Verbesserung der Handhabbarkeit. Es gibt kein Fabrikationszeichen.
Vorn ist die Tasse mit der Darstellung eines Lieferwagens bedruckt, aus dem zwei Männer in Berufskleidung Kisten mit Brot ausladen. Dabei sieht ihnen ein Mädchen zu. Der Lieferwagen trägt die Schriftzüge "Konsum-Gen Berlin u. Umgegend".
Dieser Schriftzug und das Logo "KGB" über dem Schriftzug verweisen auf die 1899 gegründete Berliner Konsumgenossenschaft. Die Konsumgenossenschaft hatte bereits Ende der 1920er Jahre mehrere Großbäckereien mit einem eigenen Fuhrpark in Berlin. Die Tasse wurde wahrscheinlich in den Läden der KGB zum Kaffeeausschank benutzt.

Material/Technik

Porzellan * industriell gef.

Maße ...

H: 8 cm, B: 9 cm, T: 9 cm, D: 9 cm

Beauftragt ...
... wer:
... wann
... wo

Schlagworte

[Stand der Information: 03.03.2019]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.