museum-digitalberlin

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Domäne Dahlem - Landgut und Museum Inventargut [DD02/096DA]

Aluminiumkaffeekanne mit Filtereinsatz

Aluminiumkaffeekanne mit Filtereinsatz (Stiftung Domäne Dahlem - Landgut und Museum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Domäne Dahlem - Landgut und Museum (CC BY-NC-SA)

Description

Die Kaffeekanne ist zylindrisch geformt und mit langer, mittig ansetzender geschwungener Tülle versehen. Gegenüber der Tülle sind zwei Aluminiumformteile angenietet, die mit einen Kunststoffgriff verbunden sind. Der Deckel ist mit einem Klappscharnier mit dem Kannenrand verbunden und mit einem gläsernen Kuppeleinsatz mit Griffknauf versehen. In der Kanne befindet sich ein zylindrischer Filtereinsatz mit feiner Lochung, der mit Hilfe eines Standfußes im oberen Bereich der Kanne mittig plaziert wird. Der Kannenkorpus ist hochglanzpoliert und längs in Flächen aufgeteift - in der Draufsicht ensteht ein regelmäßiges Zehneck. Auf dem Boden der Kanne ist ein auf dem Kopf stehender Fisch als Firmenlogo eingestempelt, umgeben von folgenden Schriftzügen. "REIN ALUMINIUM GERHARDI", darunter "1 1/2 L" für das Fassungsvermögen der Kanne. Die Funktion ist denkbar einfach: Der Filtereinsatz wird mit gemahlenen Kaffee gefüllt, Filterpapier wurde nach Aussage der Geberin nicht benutzt!. Anschließend wurde kochendes Wasser langsam in die Kanne eingegossen - der Kaffee war fertig.

Material / Technique

Aluminium, Glas, Kunsstoff * industriell gef.

Measurements ...

H: 22 cm, B: 24 cm, T: 11 cm

Created ...
... who:
... when

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/06/05]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.