museum-digitalberlin

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Domäne Dahlem - Landgut und Museum Inventargut [DD2/92/102-27]

Reklameschild "HO Gewürze - Helfer der Hausfrau"

Reklameschild "HO Gewürze - Helfer der Hausfrau" (Stiftung Domäne Dahlem - Landgut und Museum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Domäne Dahlem - Landgut und Museum (CC BY-NC-SA)

Description

Das Werbeschild besteht aus verhältnismäßg dünnem, farbig bedruckten Karton, der etwas kleiner als im Format A2 zugeschnitten und im unteren Teil mit einem freien, umrahmten Feld versehen ist, in dem zwei Längsschlitze so eingeschnitten sind, dass in ihnen Werbezettel oder handschriftlich beschriebene Seiten eingesteckt werden können. Umrahmt wird dieses Fenster oben mit den Schriftzügen "HO Gewürze" und zwei unter diesen Schriftzug gedruckte stilisierte Gewürztüten mit der Aufschrift "HO ZIMT" und "HO PAPRIKA". Unterhalb des Fensters ist der große, blaue Schriftzug "HELFER DER HAUSFRAU" gedruckt und ganz unten am Rand links die Wörter: "WERBUNG HO LEBENSMITTEL LAND BRANDENBURG mit einem anschließenden, sehr kleinen Signet (Symbolisiertes Haus mit einbeschriebenen "L"). Rechts davon sind die Zeichen "I/16/14 W.SCHÜTZE, Pdm. A.90 G/0/214/1,5" in etwa gleicher Größe gedruckt. Die "HO" ("HandelsOrganisation") ist eine - neben "Konsum" - lange Zeit den Lebensmitteleinzelhandel in der DDR dominierende staatliche Firma.

Material / Technique

Pappe * industriell gef.

Measurements ...

H: 59,5 cm, B: 42,5 cm, T: cm

Created ...
... who:
... when
... where

Relation to persons or bodies ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/06/05]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.