museum-digitalberlin

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Deutsches Technikmuseum Kommunikation und Medien [1/2015/0161]

LWL-Spleißgerät 015-E1

LWL-Spleißgerät 015-E1 (Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin CC BY-SA)
Herkunft/Rechte: Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (CC BY-SA)

Beschreibung

Zum Aufbau von optischen Nachrichtensystemen sind zuverlässige und dämpfungsarme Verbindungen zwischen Sender und Empfänger erforderlich.

Dies können lösbare oder nicht lösbare Verbindungen sein.

Für nicht lösbare Verbindungen entwickelte ANT das mobile Spleißgerät ANT OIS-E1, bei dem die Enden zweier Glasfasern in einem elektrischen Lichtbogen miteinander verschweißt wurden. Um die Dämpfung der Spleißstelle möglichst gering zu halten, mussten die Enden exakt durch Feinpositionierung mit Mikrometerschraube und Mikroskop ausgerichtet werden. Waren die Enden positioniert, wurden sie in dieser Lage verschweißt. Die Verbindungen wurden in einer Kassette gegen Umwelteinflüsse geschützt.

Literatur:

ANT Nachrichtentechnik: Jahrbuch der Nachrichtentechnik 85/86, Kap 2, Seite FK14
AEG Telefunken: Weitverkehr und Kabeltechnik, Kap 2 Seite K14-30 und 14-31
ANT Nachrichtentechnik: Nachrichtentechnische Berichte, Themenheft BIGFON, Heft 1, Mai 1984, Seite 75 - 82

Maße

Objektmaß TxBxH: 390 x 470 x 175 mm

Hergestellt ...
... wer:
... wann
... wo
Hergestellt ...
... wer:
... wo

Links/Dokumente

Schlagworte

Objekt aus: Deutsches Technikmuseum

Das Deutsche Technikmuseum ist ein Museum für Entdecker! 1982 gegründet, zählt es zu den meistbesuchten Museen der Hauptstadt und gilt als eines ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren