museum-digitalberlin

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Domäne Dahlem - Landgut und Museum Inventargut [DD09/049DA]

Haushaltswaage mit Schale

Haushaltswaage mit Schale (Stiftung Domäne Dahlem - Landgut und Museum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Domäne Dahlem - Landgut und Museum (CC BY-NC-SA)

Description

Die Federwaage in gusseiserner Ausführung hat eine große, runde Skala. Die Waage ist elfenbeinfarbig lackiert, wobei die ursprüngliche Lackierung dunkelgrün war.Der vierarmige Tellerträger über dem Gestell ist mit dem Federmechanismus verschraubt. Eine der vier Auflageflächen ist abgebrochen. Die zugehörige Tellerschale ist verformt und weist starke Gebrauchsspuren auf. Das Gehäuse zur Aufnahme des Federmechanismus und der Skala ist geschwungen gefertigt und unten mittig mit einer logoähnlichen Verzierung versehen. Die Waage ruht auf einem kreisförmigen Sockel.
In das aus Messing gefertigte Skalenblatt sind eine Doppelskala "Kilo" und Pfund, sowie der Schriftzug "Family-Scale" eingeprägt. Die Skala reicht bis zehn Kilo, respektive 20 Pfund. Der schwarze Zeiger ist verziert aus Blech gestanzt. Die Anzeige ist ungeschützt. Der Mechanismus der Waage kann von unten eingesehen, beziehungsweise herausgeschraubt werden.
Vergleiche mit anderen Waagen weisen auf den 1760 gegründeten, britischen Waagenhersteller "Salter’ Houseware" hin.

Material / Technique

Gußeisen * industriell gef.

Measurements ...

H: 29 cm, B: cm, T: cm, D: 22,5 cm

Created ...
... who:
... when [about]
... where

Tags

[Last update: 2019/01/11]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.