museum-digitalberlin

Close
Close
Stiftung Stadtmuseum Berlin Glassammlung [II 95/237 A]

Kuppafragment mit großem Preußischen Wappen

Kuppa eines Pokals mit großem Preußischen Wappen (Stiftung Stadtmuseum Berlin CC BY-NC-ND)
Provenance/Rights: Stiftung Stadtmuseum Berlin / Bettina K. Schneider, Berlin (CC BY-NC-ND)
"Kuppa eines Pokals mit großem Preußischen Wappen

Provenance/Rights: 
Stiftung Stadtmuseum Berlin (CC BY-NC-ND)

"Kuppa eines Pokals mit großem Preußischen Wappen

Provenance/Rights: 
Stiftung Stadtmuseum Berlin (CC BY-NC-ND)

"Kuppa eines Pokals mit großem Preußischen Wappen

Provenance/Rights: 
Stiftung Stadtmuseum Berlin (CC BY-NC-ND)

"Kuppa eines Pokals mit großem Preußischen Wappen

Provenance/Rights: 
Stiftung Stadtmuseum Berlin (CC BY-NC-ND)

Description

Becherförmige Kuppa aus farblosem, gelbstichigem Glas, die Wandung 16-fach facettiert, hochgeschnittener Spitzblattfries mit kleineren Zwischenblättern am Ansatz und Rundbogenfacetten am Mündungsrand, der innen abgefast ist. Die Randgestaltung spricht dafür, dass ehemals ein Deckel zugehörig war. Auf der Wandung ist das große Preußische Wappen unter einem Baldachin mit Kronen und Adlern in exquisit ausgeführtem Mattschnitt dargestellt, gehalten von zwei behaarten Wilden Männern. Auf der Standarte, die der linke Wilde Mann trägt, ist der königlich preußische Adler mit Zepter und Reichsapfel abgebildet, auf der rechten Standarte der Adler des Kurfürstentums Brandenburg mit Zepter und Schwert. Beide Spitzen der Stangen sind mit "FR" bezeichnet. Unten verläuft ein Schleifband mit der Aufschrift "Gott / mit uns". Die Rückseite ist mit dem großen Ordensstern vom "Schwarzen Adler" dekoriert mit der Devise "SUUM CUIQUE" (Jedem das Seine).
Mehrere Deckelpokale mit ähnlichem Sujet sind dokumentiert; sie werden der Potsdamer Glashütte zugeschrieben und sind zwischen 1701 bis 1713 entstanden (vgl. Götzmann/Kaiser, Gläserne Welten, 2017, Kat. 49, S. 117; Keisch/Netzer, Herrliche Künste und Manufacturen, 2001, Kat. 191f.; Klesse/Mayr, Veredelte Gläser, 1987, Kat. 131). Die Kuppa wurde 1994 im Berliner Kunsthandel angekauft. [Verena Wasmuth]

Material/Technique

Glas / in Hilfsmodel geblasen, geformt, geschliffen, geschnitten, poliert

Measurements

Höhe: 15,6 cm; Durchmesser: 14,6 cm

Created ...
... Who: Zur Personenseite: Potsdamer Glashütte
... When
... Where More about the place

Der Rohling wurde in Potsdam hergestellt, der Schnitt könnte auch in Berlin erfolgt sein.

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Stiftung Stadtmuseum Berlin

Object from: Stiftung Stadtmuseum Berlin

Die Stiftung Stadtmuseum Berlin (Landesmuseum für Kultur und Geschichte Berlins) betreibt in Berlin mehrere landeskundliche und historische Museen. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page