museum-digitalberlin

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Stadtmuseum Berlin Glassammlung [II 95/335 A]

Humpen mit brandenburgischem Wappen in Emailmalerei

Glashumpen mit brandenburgischem Wappen in Emailmalerei (Stiftung Stadtmuseum Berlin CC BY-NC-ND)
Provenance/Rights: Stiftung Stadtmuseum Berlin / Oliver Ziebe, Berlin (CC BY-NC-ND)

Description

Zylindrischer Humpen aus grünstichigem Glas mit vielen kleinen Luftblaseneinschlüssen, Fußring mit enger Strichreihung aus Weißemail, eingestochener Boden mit Abrissnarbe. Die Schauseite der Wandung ist in polychromer Emailmalerei mit feiner schwarzer Binnenzeichung mit dem großen kurbrandenburgischen Wappen dekoriert, darüber in Weißemail die Jahreszahl "1·6·09". Die drei Helme des Wappens und die Kronen der beiden rechten Helme aus Blattgold mit schwarzer Binnenzeichnung. Auf der gegenüberliegenden Seite ist eine bunte Straude aus Blattstängeln und Maiglöckchen dargestellt, von gelben und blauen Ringen gehalten, unterhalb des Mündungsrandes eine Punktborte in Weiß, Blau und Rot.
Die unreine, stark blasige und grünliche Glasmasse sowie die Vergoldung im Bereich der Helmzier sind eine Besonderheit der Emailgläser aus Marienwalde (vgl. Schmidt, Brandenburgische Gläser, 1914, S. 18). Ein weiteres charakteristisches Merkmal von Marienwalder Erzeugnissen mit Emailbemalung ist die Schreibweise der Jahreszahl mit Punkten nach der Eins und der Sechs. Nur wenige Vergleichsstücke mit brandenburgischem Wappen aus der Frühzeit dieser Glashütte sind überliefert (vgl. Inv. Nr. II 96/234 A; ein Humpen datiert 1609, vgl. Schmidt, ebenda, Abb. 2, S. 16 und ein Stangenglas von 1619 auf Taf. 2.2). Der Humpen wurde im Kunsthandel erworben. [Verena Wasmuth]

Material/Technique

Glas / freigeblasen, geformt, emailbemalt

Measurements

Höhe: 31 cm; Durchmesser: 12,5 cm

Created ...
... Who:
... When
... Where

Keywords

Object from: Stiftung Stadtmuseum Berlin

Die Stiftung Stadtmuseum Berlin (Landesmuseum für Kultur und Geschichte Berlins) betreibt in Berlin mehrere landeskundliche und historische Museen. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page