museum-digitalberlin

Schließen
Schließen
FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum Stadterneuerung und soziale Bewegungen in Kreuzberg, 1970 bis 1990 Stadtteilzeitungen [2015/1360]

Südost Express : Die Kreuzberger Lokalzeitung von Bürgern aus SO 36; Nr. 9/80 September

https://fhxb-museum.de/xmap/media/stadterneuerung_und_soziale_bewegungen_in_kreuzberg__1970_bis_1990/stadtteilzeitung/s__dost_express___die_kreuzberger_lokalzeitung_von_b__rgern_aus_so_36/text/fhxb_spk_soe_1980_09_72_geschwaerzt_Foto.pdf (Redaktion Südost Express RR-F)
Herkunft/Rechte: Redaktion Südost Express (RR-F)

Beschreibung

24 Seiten, Schwerpunktthemen:
Die IBA plant am Schlesischen Tor; Ständige Mieterberatung für Mariannenplatz-Nord; Reportage: Taube ist nicht gleich Taube; Eigentümer schikaniert Mieter der Oppelner 27; Die Musikgruppe "Schmidt & Co."; Naunynstraße: Neubaumieter wehren sich; Bezirksbürgermeister Rudi Pietschker: Mit 100.000 DM Jahresgehalt im Sozialen Wohnungsbau; Zur Geschichte der Kreuzberger Arbeiterschaft; Schulplanung an der Reichenberger/Ecke Forster; Sozialhilfe - der Kampf mit den Ämtern; 1880 - 1980 Günther Krebs & Co; Was brächte uns die IBA als "Obersanierer" in SO 36?; Mieter helfen sich und der GSG; Beispielhafte Mieterselbsthilfe

Maße

Höhe: 34,3 cm, Breite: 24,5 cm

Teil von

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum

Objekt aus: FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum

Das FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum ist das Gedächtnis des Ost-West-Berliner Innenstadtbezirks an der Spree. Es unterhält ein umfangreiches ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.