museum-digitalberlin

Close

Search museums

Close

Search collections

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum Stadterneuerung und soziale Bewegungen in Kreuzberg, 1970 bis 1990 Internationale Bauausstellung Berlin 1984/87 [2015/2844]

Ausschreibung: Wettbewerb "Moritzplatz - Spitze des Blocks 62"

http://fhxb-museum.de/xmap/media/stadterneuerung_und_soziale_bewegungen_in_kreuzberg__1970_bis_1990/internationale_bauausstellung_berlin_1984_87/gutachten_und_konzepte_f__r_bauma__nahmen_und_nutzungs__nderungen/text/fhxb_spk_gutber_00751b_72_geschwaerzt_presse.pdf (FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum RR-F)
Provenance/Rights: FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum (RR-F)

Description

Beschränkter Bauwettbewerb "Moritzplatz - Spitze des Blocks 62", Gewerbe- und Bürogebäude mit Autosalon. (Behutsame Stadterneuerung am Moritzplatz unter ökologischer Zielsetzung) (Ausschreibung). / Hrsg.: Autohaus Gillwald GmbH zusammen mit dem Land Berlin. Bearb.: S.T.E.R.N., Gesellschaft der behutsamen Stadterneuerung Berlin mbH
a.) Hauptband (Kopiervorlage, Berlin, Stand: 12. November 1990, 27 Blatt)
b.) Teil 4: Anhang (Berlin, 1990, 304 Seiten)
Enthält u.a.:
- Auszüge aus: Entwicklungskonzept Blöcke 61/62 Moritzplatz / Verf.: Freie Planungsgruppe Berlin GmbH (1988);
- Auszüge aus: Freiraum-Bausteine der qualifizierten Dichte / Hans Loidl, Gabriele Kiefer, Per Dullin;
- Protokoll der BürgerInnen-Versammlung zur Information über den geplanten Bauwettbewerb "Blockspitze 62" am 14.11.1990 / SPAS Kreuzberg Nord

Measurements ...

Höhe: 29,5 cm, Breite: 21 cm

Part of ...

[Last update: 2018/12/24]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.