museum-digitalberlin

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Industriesalon Schöneweide Archiv der Bildstelle des WF (TFA) [TFA-5510728]

Fernsteuerung polnischen Staatsbahn, Schrank offen (vgl. Bildserie TFA-FOT-5510727 bis TFA-FOT-5510729)

Fernsteuerung polnischen Staatsbahn, Schrank offen (vgl. Bildserie TFA-FOT-5510727 bis TFA-FOT-5510729) (www.industriesalon.de CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: www.industriesalon.de (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Schrank einer Fernsteuerungsanlage der polnischen Staatsbahn mit geöffneten Türen und Blick auf Verblendungen mit polnischen Beschriftungen, Frontansicht. Besteller: Herzig/ Vogt. Herzig war mit der Geräteinstandhaltung und -reparatur befasst, im Telefonverzeichnis von 1961 als Verantwortlicher für die Geräteinstandhaltung in der Abteilung Röhrenentwicklung, 1963 und 1967 generell für Geräteinstandhaltung. 1970 scheint er nicht mehr beim WF gearbeitet zu haben. Seit Mitte der 1950er Jahre, auch im Kontext des politisch gewollten Verbreitung des (Ost)-Fernsehens, kam es zur Auslagerung verschiedener Forschungsbereiche des WF zu Geräte-(weiter-) Entwicklung und Fertigung an andere Unternehmen, da sich das WF vorwiegend auf Röhrenentwicklung und –bau konzentrieren sollte. So wurde der Forschungsbereich UKW-Sendetechnik an das Funkwerk Köpenick in Berlin-Köpenick abgegeben. In diesem Zusammenhang wurde im Februar 1957 auch das Negativ zu diesem Foto dorthin ausgeliefert, so dass im WF-Archiv nur noch der Abzug vorhanden ist. Foto, März 1955.

Material/Technik

Fotoabzug

Maße

15,2x19,6 cm

Ausführliche Beschreibung

Findbucheintrag: Fernsteuerung poln. Staatsbahn; März 1955 (Transkriptor: Annette Godefroid)

Schlagworte

Objekt aus: Industriesalon Schöneweide

Der Industriesalon sammelt materielle und immaterielle Zeugnisse der Industriegeschichte von Schöneweide. Maschinen, Brigadetagebücher oder ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: 13.11.2019]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.