museum-digitalberlin

Close

Search museums

Close

Search collections

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum Stadterneuerung und soziale Bewegungen in Kreuzberg, 1970 bis 1990 Internationale Bauausstellung Berlin 1984/87 [2015/2814]

Konvolut: Frauenprojekt der IBA

http://fhxb-museum.de/xmap/media/stadterneuerung_und_soziale_bewegungen_in_kreuzberg__1970_bis_1990/internationale_bauausstellung_berlin_1984_87/untersuchungen_zur_sozialen_situation_und_zur_b__rgerbeteiligung/text/fhxb_spk_gutber_00721_72.pdf (FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum RR-F)
Provenance/Rights: FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum (RR-F)

Description

Frauenprojekt der IBA (Konvolut, 12 Blatt)
1. Brief der Frauengruppe des Vereins SO 36 an die IBA vom 14.1.1980 zur Planung wohnungsnaher Krippenplätze
2. Brief der Frauengruppe des Vereins SO 36 an die IBA vom 11.2.1981 mit einer Kritik zum Frauenprojekt der IBA und einer Beschreibung der Frauenprojekte in SO 36
3. Brief der Frauengruppe des Vereins SO 36 an die IBA vom 19.2.1981 zur Absage eines Gesprächs
4. Vorschlag der IBA zu Themen und Teilnehmer des verschobenen Gesprächs mit der Frauengruppe des Vereins SO 36 (20.2.1981)
5. Einige Informationen rund ums Frauenstadtteilzentrum / Eva. (IBA) (Februar 1981)
6. Wie kann ein Beitrag der IBA, die Lebensbedingungen von Frauen in Berlin Kreuzberg SO 36 verbessern zu helfen, aussehen? / Frauengruppe des Vereins SO 36 (vermutl. Ende Februar 1981)

Measurements ...

Höhe: 29,5 cm, Breite: 21 cm

Relation to persons or bodies ...

Part of ...

Tags

[Last update: 2015/10/07]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.