museum-digitalberlin

Close

Search museums

Close

Search collections

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum Stadterneuerung und soziale Bewegungen in Kreuzberg, 1970 bis 1990 Internationale Bauausstellung Berlin 1984/87 [2015/3156]

Zeitschrift: Werk und Zeit 1984, Heft 2

Zeitschrift: Werk und Zeit 1984, Heft 2 (FHXB - Friedrichshain-Kreuzberg Museum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: FHXB - Friedrichshain-Kreuzberg Museum (CC BY-NC-SA)

Description

Werk und Zeit 1984, Heft 2 (Darmstadt: Deutscher Werkbund, 52 Seiten)
Enthält Artikel zur IBA:
1. Die Geister, die ich rief / Rainer Höynck, S. 32-33
2. Zwischen den Stühlen und hinter verschlossenen Türen. Geschäftsführers Funktionen in einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung. IBA-Gruppenbild mit Jürgen Nottmeyer / Armando Kaczmarczyk, Gina Angress, S. 34-35
3. Chronik der IBA / Stefanie Endlich, S. 36-37
4. Die AEK-Story. Geschichte einer Betroffenenbeteiligung / Stefanie Endlich, S. 37-39
5. AEK-Akteure. Interviews mit Jürgen Nottmeyer, Horst Schattner, Monica Schümer-Strucksberg, Werner Orlowsky / Stefanie Endlich, S. 40-42
6. "Kiezfürst? Nein Danke!" Zwei Wortführer vor Ort / Lore Ditzen, S. 42
7. Kreuzberger Teatrum mundi. Bürger und Citoyen, Einwohner und Bewohner, Klassenkämpfer und Instandbesetzer / Armando Kaczmarczyk, S. 43
8. Ein Mahnmal gegen den Naziterror, fünfzig Jahre danach. Der Wettbewerb für die Gestaltung des Geländes am ehemaligen Prinz-Albrecht-Palais / Lore Ditzen, S. 44-46

Measurements ...

Höhe: 33,3 cm, Breite: 23,5 cm

Part of ...

[Last update: 2015/10/06]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.