museum-digitalberlin

Close
Close
Landesgeschichtliche Vereinigung für die Mark Brandenburg e.V., Archiv Handzeichnungen, Druckgraphik, Gemälde Sachen und Ereignisse Einzelblätter [LGV-Archiv, C 12 G-3-117]

Crossen/Oder: Einsturz des Kirchturms durch einen Tornado am 14. Mai 1886

Crossen/Oder: Einsturz des Kirchturms durch einen Tornado am 14. Mai 1886 (Landesgeschichtliche Vereinigung für die Mark Brandenburg e.V. CC BY)
Provenance/Rights: Landesgeschichtliche Vereinigung für die Mark Brandenburg e.V. / Thomas Voßbeck, 2020 (CC BY)
"Crossen/Oder: Einsturz des Kirchturms durch einen Tornado am 14. Mai 1886

Provenance/Rights: 
Landesgeschichtliche Vereinigung für die Mark Brandenburg e.V. (CC BY)

"Crossen/Oder: Einsturz des Kirchturms durch einen Tornado am 14. Mai 1886

Provenance/Rights: 
Landesgeschichtliche Vereinigung für die Mark Brandenburg e.V. (CC BY)

Description

Bei der "Windsbraut" muss es sich um eine Windhose (im Mittelalter auch Trompe genannt wegen der trompetenartigen Form) gehandelt haben, ein Wetterphänomen, das heute mit dem Begriff des Tornado bezeichnet wird. Zum erstellten Abbild des Ereignisses (S. 567) erschien ein Begleittext (S. 567-568) unter dem Titel "Die Windsbraut über Crossen" in der Leipziger Illustrirten Zeitung, Nr. 2240 vom 5. Juni 1886. Darin heißt es: "Erfaßt von dem wilden Wetter, erhob sich die obere; über 200 Fuß hohe Hälfte des Turms vom Steinunterbau, schwebte gewissermaßen, ein gigantisches Bild, seitwärts ab, um alsdan, in drei Theile zerborsten, fast senkrecht in die Tiefe zu stürzen, Ein Gebäude, eine Restauration, verschwand unter dieser Wucht vom Erdboden. Aus den Trümmern wurden später todt herausgezogen eine Kellnerin, ein Bauer aus Rädnitz und der Kupferschmiedemeister Hübner. Gerettet sind 5 Personen." Interessant ist, dass der vielseitige Zeichner, Lithograph und Holzschneider Robert Geissler (1819-1893) hier auch als Journalist arbeitete. Er scheint nach dem Ereignis vor Ort gewesen zu sein und hat Augenzeugenberichte in seinen Text ebenso wie in seine Illustration eingearbeitet, ganz im Sinne eines modernen investigativen Journalismus. Die nur knapp drei Wochen zwischen dem Ereignis am 14. Mai und dem Erscheinen der Zeitschrift am 5. Juni sind bemerkenswert. Der Tornado von Crossen am 14. Mai hat viel Aufsehen erregt, das Königliche Preußische Metteorologische Institut sah in ihm einen Orkan, der durch den Zusammenschluss zweier Gewitterzellen im Bobertal entstanden sei und bei dem der Wind Orkanstärke in einem 800 bis 1200 m breitem und 30 Kilometer breiten Streifen erreichte.
Erworben 2019 (Nachlass Hans-Werner Klünner).

Literatur: Eckhardt Jäger: Robert Geissler (1819–1893). Ein fast vergessener Zeichner von 1500 Veduten. In: Volker Schimpff, Wieland Führ (Hrsg.): Historia in Museo. Festschrift zum 65. Geburtstag von Frank-Dietrich Jacob. Langenweißbach 2004, S. 225–241. - https://www.researchgate.net/publication/315664978_Deadly_tornadoes_in_Poland_from_1820_to_2015. - [Eintrag von 2001 aus dem Preußischen meteorologischen Institut] (http://old.wetterzentrale.de/cgi-bin/wetterchronik/home.pl?read=838&jump1=jahr&jump2=1886)

Material/Technique

Druck auf dünnem Papier, beidseitig bedruckt

Measurements

Blattgröße: Höhe 40,3 cm, Breite 28 cm

Created ...
... Who: Zur Personenseite: Robert Geissler (1819-1893)
... When
Was depicted ...
... Where More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Landesgeschichtliche Vereinigung für die Mark Brandenburg e.V., Archiv

Object from: Landesgeschichtliche Vereinigung für die Mark Brandenburg e.V., Archiv

Die Landesgeschichtliche Vereinigung für die Mark Brandenburg e.V. wurde 1884 als „Touristenklub für die Mark Brandenburg“ gegründet und...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.