museum-digitalberlin

Close
Close
Landesgeschichtliche Vereinigung für die Mark Brandenburg e.V., Archiv Handzeichnungen, Druckgraphik, Gemälde Ansichten Sonstige Länder [LGV-Archiv, B 132-01, Bl. 26]

Ansbach: Schloss und Hofgarten (Orangerie)

Ansbach: Schloss und Hofgarten (Orangerie) (Landesgeschichtliche Vereinigung für die Mark Brandenburg e.V. CC BY)
Provenance/Rights: Landesgeschichtliche Vereinigung für die Mark Brandenburg e.V. / Thomas Voßbeck, 2020 (CC BY)

Description

Dargestellt ist hier die Residenzstadt der Markgrafen von Ansbach-Bayreuth, die ebenso wie die neuzeitlichen Kurfürsten und Könige in Brandenburg-Preußen aus dem Geschlecht der Hohenzollern stammten. Das Blatt ist wohl Teil eines Briefbogens. Laut Hella Reelfs stammt es aus dem "Album Adelheid von Hedemann" [geb. von Humboldt (1800-1856)].

Unbez.
Erworben 2020 (Nachlass Dr. Hella Reelfs).

Material/Technique

Lithographie auf dünnem Papier, mit Knickspuren

Measurements

Blattgröße: Höhe 9,6 cm, Breite 20,2 cm

Created ...
... When [About]
Was depicted ...
... Where More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Landesgeschichtliche Vereinigung für die Mark Brandenburg e.V., Archiv

Object from: Landesgeschichtliche Vereinigung für die Mark Brandenburg e.V., Archiv

Die Landesgeschichtliche Vereinigung für die Mark Brandenburg e.V. wurde 1884 als „Touristenklub für die Mark Brandenburg“ gegründet und...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.