museum-digitalberlin

Close

Search museums

Close

Search collections

Militärhistorisches Museum der Bundeswehr - Flugplatz Berlin-Gatow Orden und Varia Ende|Neuanfang. Die deutschen Luftstreitkräfte in der Wiedervereinigung [AAAA3157]

Blücher-Orden für Tapferkeit

Blücher-Orden für Tapferkeit (Militärhistorisches Museum der Bundeswehr - Flugplatz Berlin-Gatow CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Militärhistorisches Museum der Bundeswehr - Flugplatz Berlin-Gatow / Heldenmaier (CC BY-NC-SA)

Description

Die Kriegsauszeichnung der NVA wurde am 13. Oktober 1965 durch den damaligen Staatsratsvorsitzenden der DDR gestiftet. Sie ist der einzige NVA-Orden in Kreuzform und existiert in drei Stufen (Bronze = 3. Klasse, Silber = 2. Klasse und Gold = 1. Klasse). Zusätzlich zum Orden gibt es auch eine Blücher-Medaille, die ebenfalls in drei Stufen verliehen werden sollte.
Die Auszeichnung erinnert an den preußischen Feldmarschall Gebhard Leberecht von Blücher, Fürst von Wahlstatt, der während der Befreiungskriege von 1814/15 als Oberbefehlshaber der preußischen Truppen gemeinsam mit russischen Verbänden Napoleon über den Rhein zurückgedrängt hat.
Für den Kriegsfall vorgesehen, wurden weder der Orden noch die Medaille je verliehen. Die in großer Stückzahl gefertigten Auszeichnungen wurden unter Geheimhaltung eingelagert.
Das hier vorliegende Exemplar ist ein Blücher-Orden 3. Klasse. Er stammt aus einem Fundus, der im Zuge der Auflösung der NVA gefunden und an das Militärhistorische Museum der Bundeswehr übergeben wurde.

Material / Technique

Edelmetalle, Blech, Kupferdraht, Stoff, Keramik

Measurements ...

85mm x 43mm x 8mm

Created ...
... who:
... when
... where

Relation to persons or bodies ...

Tags

[Last update: 2017/04/29]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.