museum-digitalberlin

Schließen
Schließen
Deutsches Technikmuseum Textiltechnik [1/1998/0901 0 ]

Krempelmaschine

Krempelmaschine (auch Kardiermaschine oder einfach Karde) (Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin CC BY)
Herkunft/Rechte: Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (CC BY)
"Krempelmaschine (auch Kardiermaschine oder einfach Karde)

Herkunft/Rechte: 
Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (CC BY)

"Krempelmaschine (auch Kardiermaschine oder einfach Karde)

Herkunft/Rechte: 
Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (CC BY)

Beschreibung

Eine Krempelmaschine (auch Kardiermaschine oder einfach Karde) dient der Bildung eines gleichgerichteten Faserflors, durch Kämmen der Wolle und anderer textiler Rohstoffe vor dem Verspinnen des Materials. Für diesen Vorgang gibt es mehrere gleichbedeutende Ausdrücke: Kardätschen, kardieren, umgspr. kratzen, in Süddeutschland datschen oder dätschen.
Die Maschine wurde von 1959 bis ca. 1989 zum Krempeln im Bundesamt für Materialprüfung (BAM) benutzt. Die so vorbereiteten Materialien wurden danach versponnen. Alle Arbeitsgänge dienten der Materialprüfung im Bereich Textilprüfung der BAM.

Fabrik-Nr.: 1123

Material/Technik

Metall, Holz

Maße

Objektmaß LxBxH: 2280 x 800 x 840 mm; Masse: 390 kg

Hergestellt ...
... wer: Zur Personenseite: Maschinenfabrik Memmingen KG Theodor Otto
... wann
... wo More about the place

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Wurde genutzt Wurde genutzt
1959 - 1989
Hergestellt Hergestellt
1959
1958 1991
Deutsches Technikmuseum

Objekt aus: Deutsches Technikmuseum

Das Deutsche Technikmuseum ist ein Museum für Entdecker! 1982 gegründet, zählt es zu den meistbesuchten Museen der Hauptstadt und gilt als eines...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren