museum-digitalberlin

Close

Search museums

Close

Search collections

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum Ausstellung Juden in Kreuzberg Ausstellungsbereich Skalitzer Straße und Umgebung [2015/3643]

Teilbereich: Skalitzer Straße 104

http://fhxb-museum.de/xmap/media/ausstellung_juden_in_kreuzberg/ausstellungsbereich_skalitzer_stra__e_und_umgebung/image/fhxb_ajk_020_1500px.jpg (FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum RR-F)
Provenance/Rights: FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum / J (RR-F)

Description

Littauer & Boysen, Luxus-Papier-Fabrik
Seit 1895 produzierte die 1887 von Arnold Littauer und Franz-Georg Boysen gegründete Papierfabrik Littauer & Boysen im Fabrikgebäude des Hauses Skalitzer Straße 104 Glückwunschkarten, Plakate und Oblaten. Seit 1921 waren Heinrich Benjamin Kristeller und Alfred Einzig persönlich haftende Gesellschafter. Beide waren Juden.
Die große Zeit der „Luxuspapiere“ war bereits in den 1920er Jahren vorbei. Mit dem Beginn des Nationalsozialismus kam das Ende der Firma, nach „Marktgesetzen“. Alfred Einzig setzte seinem Leben 1935 ein Ende. Heinrich Kristeller und seine Ehefrau Alice wurden in das Konzentrationslager Theresienstadt deportiert, Heinrich Kristeller starb dort Anfang Dezember 1942, seine Ehefrau im März 1943.

[Last update: 2016/03/09]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.