museum-digitalberlin

Close

Search museums

Close

Search collections

Filmhof Schöneberg

Kino in Berlin-Schöneberg: "Das Kino in der Vorbergstraße 1 "Ecke" Hauptstr. 10 soll bereits seit 1914 bestanden haben. In den Adressbüchern finden sich nur Hinweise zu einem Direktor Buchwald ohne Angabe eines Kinos. Um 1920 wurde es "Intime Lichtspiele" genannt, der Name wechselte 1936 in "Filmhof". 1971 übernahm Gunter Rometsch das Kino, machte es zum Programmkino und benannte es in Notausgang um." (http://filmtheater.square7.ch/wiki/index.php?title=Sch%C3%B6neberg_Notausgang_(Filmhof,_Intime_Lichtspiele); 18.04.2018)

Object-mediated relations to other actors

(The left column names relations of this actor to objects in the right column. In the middle you find other actors in relation to the same objects.)

[Relation to person or institution] Filmhof Schöneberg
Taken Jürgen Henschel (1923-2012) ()
[Relation to person or institution] Junge Pioniere ()
[Relation to person or institution] Demokratischer Frauenbund Berlin (DFB) ()