museum-digitalberlin

Close

Search museums

Close

Search collections

Filmkunst am Olivaer Platz

"1919 eröffnete Emil Ascher in einem durch H. Speck umgebauten Ladengeschäft am Olivaer Platz 7 die Olivaer Lichtspiele. Den Krieg überstand das Gebäude ohne Schäden, schon im Juli 1945 konnte der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden. Es wurde viele Jahre von Else Deutschland (später Frähsdorf) betrieben. 1962 übernahm Friedrich Hofbauer das Kino und benannte es in "Filmkunst am Olivaer Platz" um. 1969 übernahm Walter Kirchner das Kino und ließ es durch Heinz E. Hofmann umbauen. Kirchner besaß zu dieser Zeit schon die Lupe am Kurfürstendamm, und nannte die Filmkunst nun "Lupe 2". Als sein Unternehmen der Lupe-Kinos in Schieflage geriet, ging die Lupe 2 an einen anderen Betreiber. Diese wechselten im Laufe der Jahre mehrfach. Das letzte Unternehmen schloss durch Insolvenz das Kino 1998 komplett." - http://filmtheater.square7.ch/wiki/index.php?title=Charlottenburg_Lupe_2_(Filmkunst_am_Olivaer_Platz,_Olivaer_Lichtspiele); 18.04.2018

Object-mediated relations to other actors

(The left column names relations of this actor to objects in the right column. In the middle you find other actors in relation to the same objects.)

[Relation to person or institution] Filmkunst am Olivaer Platz
Taken Jürgen Henschel (1923-2012) ()
[Relation to person or institution] Sergei Eisenstein (1898-1948) ()