museum-digitalberlin

Close

Search museums

Close

Search collections

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum Sammlung Artur Märchen

Collection: Sammlung Artur Märchen ( FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum )

About the collection

Artur Märchen (Ernst Erich Artur Raake), Maler und Grafiker.
Märchen wurde am 7. November 1932 in Grünberg/ Schlesien geboren. Er starb am 1. März 2002 in Berlin.

Biografische Eckdaten:
seit 1942 in Berlin-Kreuzberg-SO36 aufgewachsen
Autodidakt in diversen Disziplinen
1960 Taufe auf den Namen „Märchen“ durch Leierkasten-Wirtin Rosi,
beschrieben in Robert Wolfgang Schnells „Geisterbahn“
1962 1. Ausstellung in der Zimmerstraße, ermutigt durch Curt Mühlenhaupt und Friedrich Schröder-Sonnenstern. Bezirksbürgermeister Kressmann kaufte sein 1. Bild.
Heirat mit Erika Hoffmann
ab 1964 Märchen hauste vorübergehend mit UTO (Uwe Topper) gegenüber dem Leierkasten
in einer Kellerwohnung (Zossener Straße 52)
1965 Heirat mit Marika Carstens
1966 Geburt der Tochter Caterina
seit 1962 entstanden unzählige Bilder, Graphiken und Bücher in Kleinstauflagen, die auf dem Kreuzberger Bildermarkt in Künstlerkneipen „verkümmelt“ wurden
seit 1974 Mitglied der „Berliner Malerpoeten“
seit 1975 Mitglied im „Kreuzberger Künstlerkreis e.V.“
1982 Große Retrospektive in der „Galerie Franz Mehring/ Kunstamt Kreuzberg“
danach Ausstellungsbeteiligungen bei den Malerpoeten und kleinere Ausstellungen in seiner eigenen Galerie „Atelier Künstlerpech“ und in Künstlerkneipen

Ausstellungen (Auswahl):
2012 Ausstellung zum 10. Todestag von Artur Märchen im „Kelleratelier Künstlerpech“
2014 Ausstellung in der Kreuzberger Marheineke-Markthalle


Sammlungen:
Sammlung Luca Lennartz, Genf
Sammlung Christel Fojtek, Berlin
Galerie Kleine Weltlaterne, Berlin
Sammlung Walter und Uschi Beyer, Berlin
Sammlung Hugo Hoffmann, Berlin
Berlinische Galerie, Berlin-Kreuzberg
Der Nachlass befindet sich im FHXB-Museum

This collection is part of

Künstlerkreis Kreuzberger Boheme [718]

Objects